Weitere Links:

www.elwis.de

www.lvm-bw.de

www.dmyv.de

www.indianerfreizeit.de

Haßmersheimer Boots - Verein e. V.

im Hafen Haßmersheim Neckar km 87,3                                     Mitglied im LVM-BW und  im DMYV

Lesen Sie die neuesten Informationen zu unserem Verein.
Dies ist immer ein Rückblick auf die Ereignisse des letzen Monats und eine Vorschau auf geplante Vorhaben in den nächsten Monaten.

Vereinsmitteilungen

 bis Dezember 2017

Rückblick

 

 

Wichtige Termine

09.12.2017
01.01.2018
 

 

Weihnachtsfeier, Adler
Neujahrstreffen
 

 

Bericht Abfahren 2017
 
Am Samstag den 30.09.17 machten wir uns bei sonnig warmen Wetter auf den Weg nach Eberbach. Dieses Ziel war zwar einigen von uns noch in schlechter Erinnerung, man erinnere sich an die Sternfahrt 2016. Doch wie sonst könnte man böse Geister vertreiben, wenn man es nicht wieder versucht. Somit waren wir 8 Boote, die um 11:00 Uhr die Leinen losmachten flussabwärts. Dabei waren die elge, Jacoble, SarahPee, Moby Dick, Gentleman, Anika, ShangriLa und Martina. Außer an unserer Hausschleuse hatten wir keine längeren Wartezeiten und somit ging es, sogar in Kiellinie, zügig nach Eberbach. Nachdem alle Boote sicher vertäut am Lauer lagen gab es einen kleinen Umtrunk und ein Vesper. Am Abend waren wir dann fast vollzählig beim Griechen essen. Der Abend klang dann relativ früh aus und jeder zog sich in seine Kajüte zurück.

Am Sonntagmorgen fuhren wir mit der Bahn nach Heidelberg Hauptbahnhof und dann mit dem Bus in den Zoo. Die Bahnfahrt war, naja etwas dunkelgrau, da wir es mal wieder nicht schafften ein Ticket am Automat zu lösen. Das holten wir jedoch direkt am Hauptbahnhof nach somit war auch das Gewissen beruhigt. Angekommen im Zoo teilten wir uns in kleinen Gruppen auf und jeder genoss den sonnigen Tag bei kleinem und großem Getier. Zurück in Eberbach waren wir abends alle bei „Oma“ gut bürgerlich essen. Unterstützung bekamen wir noch von Erich, Christa, Josef und Selina, die uns mit dem Auto besuchten.  Auch dieser Abend endete relativ früh in den Kojen. Lag es an dem anstrengenden Tag oder doch am Alter?  Wer weiß.

Am Montag ging es dann zurück nach Haßmersheim. Womöglich mit neuem Rekord, da wir an keiner einzigen Schleuse warten mussten. Ich betone an „KEINER“, nicht mal an unserer Hausschleuse. Keine Ahnung wie Fritz das hinbekam. Da wir zu Berg schleusten wurde es manchmal im hinteren Drittel der Schleusenkammer etwas eng. Was zu verstehen war wenn man bedenkt wie stark das Wasser eingelassen wird. Wobei „Moby Dick“ und „Martina“ eigentlich keine Fender  brauchten. War ja genügend „Plastik“ dazwischen. Der Abend endete dann mit einem gemütlichen Abendessen im Clubheim. Es gab Schaschlikspieß mit Reis und Nudeln. Vielen Dank dafür an Conny und Klaus.

Das Flaggeneinholen erfolgte dann am Dienstag um 14:00 Uhr an der Hafenspitze. Thomas lies die Saison 2017 nochmals Revue passieren. Schade nur, dass wieder nur diejenigen anwesend waren, die mehr oder weniger auch beim Abfahren dabei waren. Aufgrund des Feiertages hätte ich etwas mehr Teilnahme erwartet. Woraus dann auch
resultierte, dass die ältere Jugend die Flaggen einholten. Man beachte die geballte Frauenpower.
Vielen Dank an die Damen. Anschließend gab es noch Kaffee, Kuchen, Käse und Schmalz auf der Terrasse zum Ausklang. Auch hierfür nochmal Dank an Conny und Klaus.
Auch ich möchte mich für die Saison 2017 bei allen bedanken, die diese mitgestaltet und mich
unterstützt haben.
HBV-Fahrtenleiter

 

Zur Information: 

Während der Wassersportsaison 2017 hat das Vereinsheim folgende Öffnungszeiten:

        Fr. 17 bis 23 Uhr, Sa. 17 bis 23 Uhr, So. 17 bis 21 Uhr

Telefonnummer der Schleuse in Neckarzimmern hat sich geändert: 06269/428920

Verschiedene Berichte befinden sich auch stellenweise im Ortsblatt der Gde. Haßmersheim, die man Online unter der Homepage der Gde. Haßmersheim anschauen kann.

Bitte teilen Sie mir Ihre Email-Adressen mit, falls vorhanden, um die Vereinsmitteilungen per Email versenden zu können. (Antworten bitte an: Melanie-Maria.Roth@gmxdet)

Wer selbst mal kreativ werden will und sich einbringen will, kann das gerne tun. Einfach per Email schicken an:
Melanie-Maria.Roth@gmx.de